Liborius

… war Bischof von Le Mans in Frankreich und starb im Jahre 397 im Beisein seines Freundes, des Hl. Bischofs Martin von Tours ("St. Martin"). Seine Gebeine wurden ins neu gegründete Bistum Paderborn übertragen. Auf ihn gründet der „Liebesbund ewiger Freundschaft“ – die Partnerschaft zwischen Le Mans und Paderborn,- die wohl älteste Städtepartnerschaft Europas. Liborius ist Patron des Domes und des Erzbistums Paderborn. Dort wird sein Namenstag seit dem 11. Jahrhundert am 23. Juli mit einem Liborifest (heute ein einwöchiges Volksfest) gefeiert.

Auf unserem Bild hält er seinen Bischofsstab und ein Buch mit Steinen in der linken Hand. Die Symbolik hierzu wird erklärt unter der Beschreibung eines Kirchenfensters.

Liborius und Lucia

Luzia aus Sizilien

… legte ein Gelübde der Jungfräulichkeit ab. Ihr enttäuschter Bräutigam klagte sie daraufhin beim Kaiser als Christin an. Dieser ließ sie nach grausamer Marter durch einen Schwertstich in den Hals töten. Sie starb im Jahre 304 als Märtyrerin.

zurück