Kreuzgruppe

Diese Kreuzgruppe zeigt Jesus am Kreuz, daneben seine Mutter Maria zu seiner Rechten und den Apostel Johannes zur Linken.

Jesus hat bei seiner Kreuzigung Johannes die Sorge für seine Mutter Maria übertragen. Damit kann man indirekt annehmen, dass Josef, der Ehemann Marias, zum Zeitpunkt der Kreuzigung Jesus bereits verstorben war. Die Übertragung der "Sorgepflicht" auf Johannes spricht auch für die besonders enge Bindung und Freundschaft zwischen Jesus und Johannes. Johannes war in der Notlage von Jesus der einzige der Apostel, der ihn nicht verlassen hatte.

Die Inschrift "INRI" bedeutet "Iesus Nazarenus Rex Iudaeorum", also "Jesus aus Nazareth, König der Juden". Diese Inschrift hatte der römische Statthalter Pilatus am Kreuz anbringen lassen, um das Volk der Juden zu verhöhnen. Durch die Auferstehung Jesu verwandelt sich diese Verspottung in ein unfreiwilliges amtliches Bekenntnis auch der heidnischen Staatsmacht. So wie auch der Römische Hauptmann schon während der Kreuzigung bekannte: Diese Mensch ist wirklich Gottes Sohn!

zurück