Christ sein von A - Z

A

Altenheime

Auf dem Gebiet der Pfarrei gibt es verschiedene Altenheime, von denen das Caritas-Altenheim Klostereichen in katholischer Trägerschaft ist. In allen Senioreneinrichtungen werden Gottesdienste gefeiert und die Seelsorge von Ehren- und Hauptamtlichen der Pfarrei geleistet. Weitere Hinweise finden Sie hier.

 

B

Beerdigungen

Bei Beerdigungen im Bereich der Pfarrei wenden Sie sich an das Pfarramt in Hüsten. Die Bestattungsunternehmen nehmen Ihnen die Formalitäten dabei ab. In der Regel feiern wir das Requiem um 14:30 Uhr.

Blättchen

Das Blättchen, so nennen es liebevoll die Leser und so lautet auch der Name: Das Blättchen ist unser Pfarreibrief, der wöchentlich erscheint und in den Kirchen und an anderen Orten in der Pfarrei ausliegt. Hier können Sie sich informieren über aktuelle Veranstaltungen, Gottesdienste und Kontakte. Selbstverständlich finden Sie ihn auch hier zum Download.

E

Ehejubiläen

Das Gedenken von Ehejubiläen kann im Rahmen der Sonntagsgottesdienste gefeiert werden. Es ist aber auch möglich einen gesonderten Gottesdienst zu feiern, der dann auch persönlich gestaltet werden kann. Eine rechtzeitige Absprache mit dem Pfarrbüro ist hier wichtig.

Eine Welt

Der Arbeitskreis "Eine Welt" in Herdringen besteht seit 1993. Einmal im Monat (jeweils 3. Montag im Monat) treffen sich ca. 20 Mitglieder, um mit Aktionen, Vorträgen und Informationen aus den Projekten (in Indien, Tansania, Brasilien und El Salvador) das Bewusstsein für ein gerechtes, christliches Handeln in unserer Einen Welt zu fördern und zu schärfen.

Seit 1994 betreibt der Arbeitskreis einen Eine-Welt-Laden (seit 2010 im Christopherus-Haus), der ein großes Sortiment an fair gehandelten Produkten anbietet.

 

Einzelseelsorge

Alle Mitglieder des Pastoralteams stehen gerne zu seelsorglichen Gesprächen zur Verfügung. Gesprächstermine können individuell vereinbart werden.

F

Firmvorbereitung

Alle zwei Jahre wird in unserer Pfarrei das Sakrament der Firmung von einem Weihbischof gespendet. Dazu werden alle Jugendlichen der entsprechenden Altersstufen angeschrieben und eingeladen an der Vorbereitung teilzunehmen. Verantwortlich für die Firmvorbereitung ist Gemeindereferent Michael Swoboda.

Friedhöfe

Zwei der Friedhöfe auf dem Gebiet der Pfarrei sind in kirchlicher Trägerschaft:
Der St. Petri Friedhof Hüsten und der Friedhof Herdringen. Die Verwaltung geschieht über das Pfarrbüro und durch das Friedhofs-Kuratorium mit dem Kirchenvorstand.

G

Geburtstagsbesuche

Zum 80., 85. und 90. Geburtstag überbringt die Pfarrei einen Glückwunsch. Gemeindemitglieder bzw. Mitglieder der Caritas-Konferenzen besuchen die Geburtstagskinder.

Gemeinde

Der Begriff ist weiter zu fassen, als nur eine Kirchturmsgemeinde, also die Christen, die sich an einem Kirchort versammeln. Gemeinde bedeutet heutzutage mehr: Es sind oft auch nur kleine Zellen von Menschen mit ähnlichen Berührungspunkten zum Glauben. So können z.B. ein Kindergarten, eine Jugendgruppe, ein Familienkreis oder eine Seniorengruppe "Gemeinde" sein. Vergl. hierzu auch "Pfarrei".

Gemeindebüros

Neben dem zentralen Pfarrbüro in Hüsten gibt es örtliche Gemeindebüros, die mindestens einmal die Woche geöffnet sind.

Gemeindeteam

Die Gemeindeteams bestehen aus Laien der jeweiligen Kirchorte. Die Teams kümmern sich darum, dass die Gemeinden an den verschiedenen Kirchorten lebendig bleiben. Sie sind erster Ansprechpartner vor Ort und geben der Kirche in den Ortsteilen Gesicht und Stimme. Nähere Angaben finden Sie hier.

H

Hochzeiten

Die Termine für Hochzeiten können im Pfarrbüro oder den Gemeindebüros abgesprochen werden. Eine rechtzeitige Absprache ist wichtig, um besondere Wünsche berücksichtigen zu können. In der Regel finden die Trauungen freitags oder samstags statt, am Samstag nicht später als 15.00 Uhr.

K

Karolinen-Hospital

Die Seelsorge im Karolinen-Hospital als einem Standort des Klinikums Arnsberg wird von der Seelsorgerin Frau Silvia Beckmann wahrgenommen. Im Anschluss an die Messfeier samstags um 10.00 Uhr wird die hl. Kommunion von Kommunionhelfern auf die Stationen gebracht. Die Priester des Pastoralteams haben eine ständige Rufbereitschaft.

Kirchenbuch

Die Kirchenbücher werden zentral beim Pfarramt in Hüsten geführt. 

Kirchenvorstand

Zur Erläuterung der Aufgaben und zur Übersicht über die Mitglieder siehe hier

Konvent in Oelinghausen

siehe hier

Krankenkommunion

Am ersten Freitag jedes Monats wird den alten und kranken Gemeindemitgliedern, die nicht mehr am Gottesdienst teilnehmen können, die Hauskommunion gebracht. Diese Aufgabe wird vom Pastoralteam und einigen Kommunionhelfern übernommen. Wer die Hauskommunion erhalten möchte, kann sich im Pfarrbüro oder den Gemeindebüros melden.

Krankensalbung

Das Sakrament der Krankensalbung wird zur geistlichen Stärkung in ernsthafter Krankheit auf Anfrage durch die Priester gespendet. Sie wird auf Anfrage durch die Priester angeboten. Mehrmals im Jahr bieten bieten wir in Zusammenarbeit mit der Caritas und der Sozialstation Hüsten besondere Krankengottesdienste in den Kirchen an, in denen das Sakrament ebenfalls empfangen werden kann.

M

Messdiener

Unsere größten Kinder-und Jugendgruppen! Sie gestalten viele Gottesdienste mit und repräsentieren so die Gemeinde am Altar. Darüber hinaus bieten sie eine Reihe religiöser Angebote und interessanter Freizeitaktivitäten. Messdiener kann jedes Mädchen und jeder Junge direkt nach der Erstkommunion werden. Aber auch später kann man noch immer hinzukommen. Weitere Informationen und Kontaktdaten bekommen Sie auf den Unterseiten der jeweiligen Ortsgemeinde.

Messintentionen

Das Gedenken der Verstorbenen hat im Rahmen der Messfeier seinen festen Platz. Wir pflegen so die Gemeinschaft mit unseren Verstorbenen über den Tod hinaus. Wer möchte, dass namentlich in den Pfarrnachrichten und in der  Liturgie gebetet wird, kann dies im Pfarrbüro oder den Gemeindebüros anmelden. Auch mit vorgedruckten Karten, die in den Schriftenständen ausliegen, können die Messintentionen schriftlich gemeldet werden. Die übliche Spende wird hinzugefügt. Die ausgefüllten Karten bitte im Pfarrbüro oder den jeweiligen Gemeindebüros abgeben.

Aktuelle Gebetsanliegen können Sie der Gottesdienstordnung entnehmen.

N

Notfall

In Notfällen können Sie auch außerhalb der Öffnungszeiten der Pfarr- und Gemeindebüros jederzeit einen Priester erreichen. Details siehe hier.

Ö

Ökumene

Ökumene bedeutet im Bereich unserer Pfarrei die Zusammenarbeit mit der evangelischen Gemeinde Hüsten. Beide Kirchen verbindet seit Jahren eine enge Verbundenheit. Über die zahlreichen gemeinsamen Angebote können Sie sich hier infomieren.

P

Pfarrei

Die Pfarrei ist ein Verwaltungsbereich. Der Bischof legt die Grenzen einer Pfarrei fest. Der Pfarrer leitet diese Verwaltungseinheit. In einer Pfarrei kann es zahlreiche Gemeinden und Kirchorte geben. Zu einer Pfarrei gehören die demokratisch gewählten Laiengremien Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat. Unsere Pfarrei entstand 2013 durch die Fusion von fünf Nachbarpfarreien mit der St. Petri-Pfarrei in Hüsten.

Pfarrer

Der Pfarrer ist der hauptamtliche Leiter einer Pfarrei. Zusammen mit vielen Laien sorgt er dafür, dass sich ein lebendiges Leben in den vielfältigen Gemeinden entwickeln kann. Besondere Beachtung findet dabei der Zusammenhalt und die Einheit der Pfarrei in Vielfalt. Unser Pfarrer heißt Daniel Meiworm und ist seit dem 01.08.2016 im Amt.

Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat ist ein demokratisch gewähltes Leitungsgremium, das sich vor allem mit der inhaltlichen Ausgestaltung der Pfarrei auseinandersetzt. Es berät den Pfarrer und fällt Entscheidungen über zukünftige Arbeit und Zielsetzungen. Die Sitzungen sind öffentlich. Über die Mitglieder und Schwerpunkte des Gremiums können sie sich hier informieren.

S

Schulen

Das Pastoralteam steht im ständigen Kontakt mit den verschiedenen Grundschulen und erteilt im 3. Schuljahr die wöchentliche Seelsorgestunde. Für den Kontakt zur Realschule ist Gemeindereferent Michael Swoboda zuständig.

Subsidiar

Subsidiar bedeutet Priester zur Aushilfe. Die Verpflichtung besteht darin, an Sonn- und Feiertagen eine hl. Messe mit Predigt zu zelebrieren. Alle anderen Dienste sind ehrenamtlich. Eine steuerpflichtige Vergütung von 175,00 € wird von der erzbischöflichen Behörde bezahlt.

T

Taufen

An jedem Sonntag findet in einer Kirche der Pfarrei eine Tauffeier statt, in der Pfarrkirche St. Petri immer am ersten Sonntag des Monats. Anmeldungen nehmen das Pfarrbüro oder die Gemeindebüros entgegen. In einer Tauffeier werden bis zu vier Kinder getauft. Die Termine können unabhängig vom Wohnort gewählt werden. In der Vorbereitung werden die Eltern und Paten zu einem Gesprächsabend mit Taufkatecheten eingeladen und die Familien vom Taufenden zu Hause besucht.

V

Vikar

Ein Priester arbeitet in den ersten Jahren nach seiner Priesterweihe in der berufseinführenden Phase als Mitarbeiter eines Pfarrers in einem Pastoralteam mit, im Erzbistum Paderborn unter dem Titel "Vikar", das bedeuet "Stellvertreter". In unserer Pfarrei arbeiten zwei Vikare mit: Tobias Hasselmeyer und Dominik Niemiec.

W

Wiedmann'sches Vermächtnis

Weitere Informationen finden Sie hier.