Die MINISÄNGER beim Familiengottesdienst am 28. September 2014

Das Ziel der Singschule ist es, dass die Kinder am Ende ihrer Grundschulzeit eine gesund funktionierende, im physiologisch richtigen Tonraum eingesetzte Singstimme zur Verfügung haben und eine große Anzahl von Liedern, Kanons und Liederspielen als lebendigen, persönlichen Liederschatz besitzen.

Die Singschule bietet dafür Atem-, Sprach- und Stimmspiele, Rhythmus- und Bewegungsspiele, Spiele zum Hören und Erfinden, Intonationsübungen, mehrstimmiges Singen, Tänze und Lieder.

Die MINISÄNGER werden zusätzlich vor den Proben nach der Ward-Methode unterrichtet. Diese Methode vertieft die Bereiche Stimmbildung, Gehörbildung, Rhythmus, Notation und Improvisation. Dieser Unterricht ermöglicht in besonderem Maße die Entwicklung einer gesunden und klangschönen Stimme, einer inneren Klangvorstellung, eines stabilen Rhythmusgefühls und einer musikalischen Selbstständigkeit.

Regelmäßig treten die MINISÄNGER bei Familiengottesdiensten in der gesamten Pfarrei auf. Dazu kommen Auftritte bei kirchlichen Veranstaltungen, Festen und traditionell auch beim Arnsberger Weihnachtsmarkt.

Die Proben der MINISÄNGER, zu denen alle Kinder vom 1. bis 5. Schuljahr eingeladen sind, finden immer freitags von 16.15 Uhr bis 17.30 Uhr im Petrushaus, Kirchplatz 4 statt und neue Kinder sind jederzeit herzlich willkommen.

Weitere Informationen gibt es bei Bernadette Volbracht.

Die MINISÄNGER beim Diözesan-Kinderchortag in Erwitte am 13. September 2014