Herzlich Willkommen!

Der schnelle Überblick

Kontakt
Leitung: Kerstin Tillmann

Kath. Kindertageseinrichtung St.Petri (Kolpingstraße)
Kolpingstraße 4
59759 Arnsberg

Telefon: 02932-38852

Email: kita-kolpingstrasse@st-petri-huesten.de

 

Anmeldung

Die Anmeldung eines Kindes ist ganzjährlich möglich. Vereinbaren Sie hierfür bitte mit Frau Tillmann (Leitung der Einrichtung) einen Termin.

Zusätzlich können Sie ihr Kind in einem angegeben Zeitraum von Dezember - Januar über ein Onlineportal in 3 Kitas ihrer Wahl anmelden. Nähere Informationen erhalten Sie hierfür Ende November in schriftlicher Form von der Stadt Arnsberg.

Ergänzend findet Anfang des Jahres eine offizielle Anmeldewoche der Stadt Arnsberg statt. Nach dieser Woche werden Sie informiert, ob Ihnen in einer ihrer Wunscheinrichtung ein Betreuungsplatz für ihr Kind angeboten werden kann.

Wir bieten zur Zeit 2 Gruppen für Kinder im Alter von 2-6 Jahren an.

Mit der Anmeldung müssen die Eltern eine der folgenden wöchentlichen Stundenmodelle mit den entsprechenden Betreuungszeiten für ihr Kind buchen:

25 Stunden: Die Betreuungszeit umfasst pro Tag max. 5 Stunden in der Zeit von 7:15 Uhr – 12:45 Uhr.

35 Stunden geteilt: Die Betreuungszeit umfasst pro Woche max. 35 Stunden, Montag-Donnerstag in der Zeit von 7:15 Uhr – 12:45 Uhr und 14 Uhr – 16:30 Uhr/17 Uhr und freitags von 7:15 Uhr- 12:45 Uhr.

35 Stunden Block: Die Betreuungszeit umfasst pro Tag max.7 Stunden in der Zeit von 7:15 Uhr – 14:15 Uhr. Die Blockzeit beinhaltet ein warmes Mittagessen.

45 Stunden: Die Betreuungszeit bezieht sich auf die Öffnungszeiten, die pro Woche 45 Stunden beinhalten, einschließlich warmen Mittagessen.
 


Im Rat der Tageseinrichtung werden jedes Jahr die Aufnahmekriterien neu festgelegt.

 

Öffnungszeiten
Montag 7:15 Uhr - 16:30 Uhr
Dienstag 7:15 Uhr - 17 Uhr
Mittwoch 7:15 Uhr - 17 Uhr
Donnerstag 7:15 Uhr - 16:30 Uhr
Freitag 7:15 Uhr - 14:15 Uhr
Träger

Kath. Kindertageseinrichtungen
Hochsauerland-Waldeck gGmbH
Stiftsplatz 13
59872 Meschede

Tel: 0291-99160

info@kath-kitas-hochsauerland-waldeck.de

Kurzinformation/Tagesablauf

Unsere zweigruppige Einrichtung liegt in einer verkehrsberuhigten Straße im Arnsberger Stadtteil Hüsten in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt und zum Mühlenbergwald.

In diesem Jahr werden bei uns 41 Kinder im Alter von 2-6 Jahren von sieben Erzieherinnenund einem Jahrespraktikanten (Klasse 11) in zwei Gruppen betreut.

Neben den Gruppenräumen mit angrenzenden Nebenräumen stehen den Kindern noch folgende Spielmöglichkeiten zur Verfügung: Turnraum, Flur mit Frühstücksbereich und ein Differenzierungsraum.

Unser Außengelände mit zwei großen Sandspielflächen, einem Kletterspielhaus mit Rutsche, einer gepflasterten Spielfläche zum Fahren mit Fahrzeugen, einem Sinnespfad, einem Gemüsebeet sowie einer großen Spielwiese mit Schaukel und einem Spielgerät für die U3 Kinder, bietet den Kindern vielfältige Bewegungsmöglichkeiten an.

Außerdem verfügt die Einrichtung über einen kindgerechten Waschraum mit Wickelbereich, eine Küche mit Kochzeile für die Kinder, ein Büro und einen Personalraum.

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an dem situationsorientierten Ansatz.

Neben den festen Angeboten am Vor-und Nachmittag führen wir Projekte zu unterschiedlichen Themen durch, die unter Berücksichtigung von Beobachtungen der Kinder, jahreszeitlicher Ereignisse und Feste im kirchlichen Jahreskreis entwickelt werden.

Im Laufe des Jahres führen wir regelmäßig gruppenübergreifende Projekte und Angebote durch.

Unser Tagesablauf

7:15 Uhr - 9:00 Uhr:
Bringzeit der Kinder
Jeden Morgen findet auf Gruppenebene ein sogenannter "Morgenkreis" statt. Daher ist es wichtig, dass die Kinder bis 9 Uhr gebracht werden, um ihnen ein ritualisiertes Ankommen und einen Überblick über Angebote des Tages zu ermöglichen.

Die Leitung des Morgenkreises übernimmt ein Kind:
- Anwesenheit der Kinder anhand der Zeichen
- Einteilung der Kinder in die Außenspielbereiche
- Leitung von Kreisspielen
- Eingabe des Erzählsteins
ca. 9:30 Uhr - ca.10:45 Uhr:
Freispiel/freies Frühstück
Die Kinder können in dieser Zeit ein Angebot innerhalb bzw. außerhalb der Gruppenräume wahrnehmen oder frei spielen. Die Erzieherinnen begleiten und unterstützen die Kinder bei Bedarf bei ihren Tätigkeiten.

Außerdem findet das freie Frühstück statt. Die Kinder entscheiden, wann und mit wem sie essen möchten. Zur Orientierung dient den Kindern unsere "Frühstücksampel". Nach dem Frühstück decken die Kindern ihren Platz neu ein und putzen sich anschließend die Zähne.

Regelmäßige Angebote am Vormittag:
- Frühstücksbüfett (14 tägig mittwochs)
- Spielzeugtag: An diesem Tag können die Kinder Spielzeug von zu Hause mit bringen (Hasen: Donnerstag, Spatzen: Freitag)
- Turntage gruppenübergreifend in Kleingruppen: 3-5 Jährige: Donnerstag, Schulkinder und U3 Kinder: Freitag
- Obst-und Gemüsetag (Dienstag)
- Besuch der Gemeindereferentin Frau Feldmann (monatlich). Sie führt religionspädagogische Legearbeiten mit den Kindern durch.
- Besuch von Lesepaten (Mitglieder der Gemeinde und Eltern, sie lesen den Kindern Geschichten vor).
ca.11 Uhr - 12 Uhr
Freispiel auf dem Außengelände bzw. gemeinsamer Abschlusskreis im Turnraum:
Je nach Wetterlage findet ein Abschlusskreis beider Gruppen im Turnraum oder Freispiel auf dem Außengelände statt.
12 Uhr- 12:45 Uhr
Abholzeit der Kinder/ Übermittagbetreuung:
In dieser Zeit werden die Kinder aus dem Turnraum bzw. vom Außengelände abgeholt.

Die "Mittagskinder" treffen sich mit einer Mitarbeiterin im Differenzierungsraum zum gemeinsamen Mittagessen.
12:45 Uhr - 14 Uhr Ruhephase der Mittagskinder/Vor-und Nachbereitungszeit der Mitarbeiterinnen: Je nach Bedürfnissen der Kinder besteht die Möglichkeit in einem Gruppenraum zu schlafen oder eine Geschichte zu hören und sich auszuruhen. Dabei werden die Kinder von einer Mitarbeiterin begleitet.
Die Mitarbeiterinnen planen und reflektieren Angebote und säubern die Räume gemäß dem Rahmenhygieneplan.
14 Uhr - 14:30 Uhr:
Bringzeit der Nachmittagskinder
 
14:30 Uhr - 15:45 Uhr:
Freispiel/gezielte Angebote
Am Nachmittag treffen sich die Kinder gruppenübergreifend in einem Gruppenraum zum gemeinsamen Spiel.

Außerdem finden angeleitete Angebote statt wie z.B:
- Erzählwerkstatt: Monatlich findet an einem Nachmittag die sogenannte "Erzählwerkstatt" statt, wo den Kindern unterschiedlichste Geschichten frei erzählt werden.
- AG`s: Einmal wöchentlich bieten wir wechselnde AG`s wie z.B: Tanzen, Waldnachmittage, Musik usw. an.
- Bücherei (monatlich besucht uns eine Mitarbeiterin der Pfarrbücherei und bietet Bücher, Spiele und CD`s kostenlos zum Ausleihen an).
- Elternsprechtage: Einmal jährlich, um den Geburtstag des Kindes laden wir Sie zu einem Gespräch mit den Betreuungspersonen ihres Kindes ein. An diesem Termin bekommen Sie die Entwicklungsdokumentation ihres Kindes ausgehändigt.
16 Uhr - 16:30 Uhr bzw.17 Uhr:
Abholzeit der Nachmittagskinder
Die Kinder werden vom Außengelände, aus dem Gruppenraum oder Turnraum abgeholt.
Pädagogisches Konzept

Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an dem situationsorientierten Ansatz.

Neben den festen Angeboten am Vor-und Nachmittag führen wir Projekte zu unterschiedlichen Themen durch, die unter Berücksichtigung von Beobachtungen der Kinder, jahreszeitlicher Ereignisse und Feste im kirchlichen Jahreskreis entwickelt werden.

Im Laufe des Jahres führen wir regelmäßig gruppenübergreifende Projekte und Angebote durch.

Das Konzept als Download!

U3-Betreuung

In unserer Einrichtung werden in jeder Gruppe 6 U3 Kinder betreut.

Voraussetzung für die Beziehungsarbeit mit den U3- Kindern ist eine kontinuierliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern.

Basis für das Wohlbefinden der Kinder bietet die Eingewöhnungszeit, wo jedes Kind individuell nach seinen Bedürfnissen in Zusammenarbeit mit einer ihm bekannten Bezugsperson und Erzieherin begleitet wird. Die Bezugserzieherin übernimmt schrittweise die pflegerischen Aufgaben wie Wickeln, Füttern etc

Die Betreuungszeit in der Einrichtung orientiert sich während der Eingewöhnungszeit an den sensiblen Bedürfnissen des einzelnen Kindes.

 

Ein Tagesablauf bei den U3-Kindern sieht wie folgt aus:

7:15 Uhr – 9:00 Uhr Freispiel in der Gruppe
9:00 Uhr – ca. 9:15 Uhr Gruppenübergreifender Morgenkreis aller U3 Kinder im Nebenraum der Hasengruppe mit den zuständigen Mitarbeiterinnen
ca. 9:30 Uhr – ca. 10:00 Uhr Gruppenübergreifendes gemeinsames Frühstück der U3 Kinder im Differenzierungsraum mit anschließendem Zähne putzen anschl: Freispiel mit kleinen Angeboten. Je nach Interessen und Entwicklungsstand der Kinder finden diese integriert ins Gruppengeschehen bzw. in Kleingruppen statt.
ca. 10:45 Uhr Das Aufräumlied wird gesungen; es wird zusammen aufgeräumt.
11 Uhr – 12 Uhr Je nach Wetterlage Freispiel auf dem Außengelände bzw. Abschlusskreis im Turnraum
12 Uhr – 12:45 Uhr Abholzeit

Der Tagesablauf, das Raumkonzept und die Spielmaterialien werden auf die Interessen und Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

Während des Vormittags besteht für die Kinder bei Bedarf jederzeit die Möglichkeit, sich zurückzuziehen und zu schlafen. Hierfür stehen den Kindern Matratzen und Reisebetten zur Verfügung.

Einmal wöchentlich findet das Freispiel nach dem Frühstück im Turnraum statt, wo die Kinder spielerisch durch verschiedene Bewegungslandschaften ihre motorischen Fähigkeiten erweitern können.

Ein Großteil der U3 Kinder besucht die Einrichtung ausschließlich am Vormittag. Die Übermittagskinder nehmen ein warmes Mittagessen ein und haben anschließend eine feste Ruhezeit.

Am Nachmittag werden alle Kinder gruppenübergreifend in einem Gruppenraum betreut.

Schwerpunkte der Kita

Die Einrichtung ist seit März 2015 anerkannter „Literatur-Kindergarten“. Außerdem wurde im Oktober 2015 die Qualifizierung: „Erzählwerkstatt“ erfolgreich abgeschlossen. Im Oktober 2016 wurde die Einrichtung  als „Familienpastoraler Ort“ zertifiziert.  

Im Alltag gestaltet sich die literaturpädagogische Arbeit in unserer Einrichtung sehr vielfältig.

In jedem Gruppenraum befindet sich ein Lesebereich, der für die Kinder im Freispiel zugänglich ist. Hier liegen ca. sechs bis acht Bücher, welche in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Die Bücher orientieren sich an den aktuellen Projektthemen. Außerdem befinden sich in jeder Gruppe auch Vorlesebücher.

Während des Freispiels wird wöchentlich in unserer Leseecke im Differenzierungsraum vorgelesen. Das Vorlesen übernimmt eine Mitarbeiterin oder eine Vorlesepatin (Eltern, Gemeindemitglieder).

Regelmäßig bietet eine Kollegin eine religiöse Einheit an. Es werden Geschichten aus der Bibel gehört und anschließend mit den Kindern bearbeitet.

Mithilfe eines Projektes wurden mit den Kindern Bücherregeln erarbeitet.

In sämtlichen Projekten, die in der Einrichtung durchgeführt werden, beziehen wir Bücher und Geschichten, sowie das Kamishibai, Dias... mit ein.

Die Kinder wählen in unterschiedlichen Altersstufen das "Buch des Monats" aus dem aktuellen Büchersortiment der Leseecke. Das Buch wird mit einer Inhaltsangabe im Eingangsbereich der Einrichtung ausgestellt.

Eine weitere Form der Vermittlung von Geschichten ist das mündliche Erzählen. Unterschiedliche Geschichten werden dabei von einer Mitarbeiterin frei erzählt.

Einen Einblick in die religionspädagogische Arbeit in unserer Einrichtung finden Sie unter "Impressionen zu Religionen Angeboten."

Das Konzept Literatur-KiTa als Download

Impressionen aus dem Kita-Alltag
Impressionen aus religiösen Angeboten