Augen auf - Hinsehen!

Prävention in der Pfarrei St. Petri Hüsten
Damit haben sich in diesem Jahr Menschen in der Pfarrei, Vertreter der Jugendverbände und des Pastoralteams beschäftigt und das unten stehende "Institutionelle Schutzkonzept" erarbeitet.

Unsere Ziele sind dabei

dass Missbrauch möglichst gar nicht erst geschieht

dass die Menschen, die sich in der Pfarrei engagieren, Situationen richtig wahrnehmen und hilfesuchende Kinder und Jugendliche sehen

dass die Menschen, die sich in der Pfarrei engagieren, wissen, welche Schritte in der jeweiligen Situation nötig sind, damit Hilfe geschieht

Diesem Schutzkonzept unserer Pfarrei schließen sich auch die folgenden Verbände als eigenständige Rechtsträger an:

KJG St. Petri Hüsten

KLJB Herdringen

DPSG Stamm St. Antonius, Herdringen

DPSG Hüsten, Stamm St. Ludgerus

Ansprechpartner für das Thema Prävention - Kindeswohlgefährdung und auch für das Institutionelle Schutzkonzept ist Gemeindereferent und Präventionsfachkraft Michael Swoboda.

Zurück