Projekt „Verwaltungsleitung einführen“

Das Erzbistum Paderborn entwickelt gemeinsam mit den Gemeindeverbänden die Kirchenverwaltung der Zukunft.
Ausgehend vom Zukunftsbild wurde ab 2014 auch die Frage nach einer optimalen und zukunftsfähigen Kirchenverwaltung gestellt. Ein umfangreicher Konsultationsprozess brachte wichtige Erkenntnisse:
Kirchengemeinden wünschen sich eine stärkere Unterstützung, auch vor dem Hintergrund größerer Pastoraler Räume und dem gleichzeitigen Rückgang der Priester und pastoralen Mitarbeitenden. Sie erhoffen sich transparente Prozesse, nachvollziehbare Entscheidungen, hilfreiche IT-Strukturen, verlässliche Trägerstrukturen für die KiTas. Bei all diesen Themen wurde wiederholt auch der Wunsch nach lokaler Nähe betont.

Diese Rahmendaten wurden in einem gemeinsamen Prozess von den Vorsitzenden und Geschäftsführern der Gemeindeverbände gemeinsam mit Vertretern der Bistumsleitung unter der Leitung des Generalvikars zu gemeinsamen Leitplanken einer „Kirchenverwaltung der Zukunft“ im Juni 2016 zusammengefasst.
Diese Leitplanken bilden nun den Rahmen für Projekte, die den Auftrag aus den Kirchengemeinden realisieren sollen. Hierunter fällt auch die Einführung von Verwaltungsleitungen vor Ort (Verwaltungsleitungen einführen).

Unter die Einführung der Rolle „Verwaltungsleitung“ wird der Auftrag verstanden, Pfarrer und Pastoralteams von Verwaltungs- und Organisationsaufgaben maximal zu entlasten und Kirchenvorstände in Ihren Tätigkeiten bestmöglich zu unterstützen.

Die Einführung der neuen Rolle „Verwaltungsleitung“ ist eine notwendige Veränderung, die den strukturellen und kirchlichen Rahmenbedingungen besser gerecht werden soll, als dies mit der bisherigen Außendienstmitarbeiter-Rolle möglich ist. Die Idee ist, dass sich ein Vollzeit-Verwaltungsexperte aus einer Hand um die Anliegen des Pastoralen Raums kümmert.

Die neue Rolle „Verwaltungsleitung“ ist darauf ausgerichtet, den Zeitaufwand für den kirchenvorstandsadministrativen Aufgabenbereich spürbar zu verringern, um deutlich mehr Raum für die inhaltlichen Kernthemen zu ermöglichen.

Diese Rolle wird vor dem Flächenstart in Pilot-Räumen erprobt und sorgfältig geprüft.