Liturgische Angebote in unserer Gemeinde

Unser liturgisches Angebot wendet sich an ein möglichst breites Publikum. Für jede Altersgruppe und Lebenslage ist etwas dabei. Ein Großteil dieser Angebote wird von Laien eigenverantwortlich vorbereitet und durchgeführt. Sollten Sie weitere Ideen haben, nehmen wir uns im Pfarrgemeinderat dieser gerne an. 

Abendgebet

Das Abendgebet wird von verschiedenen Gruppen oder einzelnen Personen in aller Vielfalt gestaltet. Es kann meditativ sein oder sich auf die Schrifttexte des Tages beziehen, Lieder aus dem Gotteslob oder neues geistliches Lied beinhalten.

Eucharistische Anbetung

In der eucharistischen Anbetung wird Gott in Form des Leibes Christi verehrt. Die gewandelte Hostie wird in die Monstranz (monstrare = zeigen) eingesetzt und auf den Altar gestellt (Aussetzung). Nun können Gebet und Lieder im Wechsel gebetet und gesungen werden oder es gibt eine stille Anbetung, in der jeder Besucher seine eigenen Gebete spricht und so sein persönliches Gespräch mit Gott führt.

Früh- und Spätschicht

Der etwas andere Tageseinstieg - morgens um 06.00 Uhr!
Besonders in der Advents- und Fastenzeit laden wir zur Frühschicht ein. Wir beginnen mit einem 15 - 30 minütigen Gottesdienst und erhalten einen Impuls für den Tag. Anschließend gibt es ein gemeinsames Frühstück. Die Frühschichten werden von verschiedenen Gruppen vorbereitet.

Gottesdienst an besonderen Orten

Gott kommt ... dorthin, wo Menschen leben!
Die Gottesdienste an besonderen Orten gibt es seit einigen Jahren. Sie finden mehrmals im Jahr dort statt, wo unser alltägliches Leben stattfindet, in der Arbeitswelt (Trilux), an den Salinen, im Fitness-Studio, dem Kirmeszelt, der Freilichtbühne, der Volksbank und an vielen anderen Orten. Bis zu 400 Besucher zeigen, dass Menschen Gott in allen Lebenssituationen begegnen können.

Gottesdienst für Menschen mit Demenz

Bei dieser Gottesdienstform wird ein besonderes Augenmerk auf Zeichenhandlungen gelegt, mit denen die Sinne Hören, Sehen und Riechen angesprochen werden. Damit wird für Menschen mit Demenz ein Umfeld geschaffen, in dem sie sich vertraut und sicher fühlen. Vermeintlich nicht vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten, wie Mitsingen bekannter Kirchenlieder, das Kreuzzeichen oder das Mitbeten bekannter Gebete werden wieder geweckt. 

Diese Gottesdienste finden derzeit für Bewohnerinnen und Bewohner des Caritas-Altenheims Klostereichen statt.

Sie werden auf ökumenischer Basis von Menschen des Seelsorgeteams Klostereichen vorbereitet und durchgeführt.

Hauskommunion

In der Hauskommunion besuchen Priester, Diakone und Kommunionhelfer Menschen zu Hause, die aufgrund ihres Alters oder einer Krankheit nicht mehr zur Feier der Messe in die Kirche kommen können. Wir feiern dann vor Ort einen kleinen Gottesdienst, sie empfangen den Leib Christi und sind so Teil der Gemeinschaft mit Gott (Kommunion). Wenn sie einen Menschen in unserer Pfarrei wissen, der die Hauskommunion empfangen möchte, dann wenden sie sich bitte an das Pfarrbüro.

Laudes

Die Laudes gehört zum Stundengebet und ist der Wortbedeutung nach das Morgenlob der Kirche. Zusammen mit der Vesper bildet sie eine Klammer um den Tag. Besonderer Schwerpunkt liegt auf den Psalmen und Gesängen der Bibel, besonders auf dem Gesang des Benedictus.

Marienandacht

Nicht nur vor dem Gnadenbild in Oelinghausen, sondern auch an vielen Orten unserer Pfarrei gibt es besondere Gebete zur Mutter Gottes. In Maria zeigt sich eine besondere Verbindung zwischen Himmel und Erde. Sie ist Fürsprecherin unzähliger Menschen bei Gott und tritt für sie ein. So wird sie nicht angebetet - Menschen beten durch sie zu Christus, ihrem Sohn.

nightprayer

Im Advent findet wöchentlich das nightprayer in St. Petri in Hüsten statt. Hier treffen sich Jugendliche unterschiedlicher Altersstufen gestaffelt und begehen in Kerzenschein eine meditativ spirituelle Gebetseinheit, die in der Regel an einem modernen Lied orientiert ist. Das nightprayer versteht sich als ein bewusster Tagesabschluss und greift so alte kirchliche Traditionen auf und gibt ihnen ein neues frisches Gesicht.

Ökumenisches Nachtgebet

Es finden regelmäßig ökumenische Gottesdienste in Kreuzkirche und Petrikirche statt, die von einem guten Miteinander der Konfessionen sprechen.

Rorate Messe

Ursprünglich war die Rorate Messe ein Gottesdienst zur Gottesmutter. Das Wort "Rorate" entstammt dem alten Ruf: "Rorate caeli, desuper, et nubes pluant justum" - "Tauet Himmel von oben und ihr Wolken regnet den Gerechten". Mit diesem Ruf wurde die Sehnsucht des Volkes Israel zum Ausdruck gebracht, welches den Retter erwartete. 

Heute sind die Rorate Messen Gottesdienste im Kerzenschein im Advent, die in den Kirchen der Pfarrei gefeiert werden und die geprägt sind vom Blick auf das kommende Fest.

Rosenkranzandacht

Schon seit 1.000 Jahren gibt es ähnliche Formen wie den heutigen Rosenkranz. In ihm meditiert der Beter die Geheimnisse des Lebens Jesu unter unterschiedlichen Gesichtspunkten. Es geht da nicht um das bewusste Beten der einzelnen Gebete, sondern um das sich Hineingeben und Meditieren in die wunderbarste Geschichte der Menschheit: Dem Leben, Leiden und Auferstehen Jesu Christi.  Diese Form des Gebetes wird auch in unserer Pfarrei gepflegt  

Schulmesse

Um Kindern schon früh einen Zugang zum Gottesdienst zu geben, finden regelmäßig in Kooperation mit den Schulen gestaltete Schulmessen statt.

Schulgottesdienst, ökumenisch

In Zusammenarbeit mit den Schulen finden regelmäßig ökumenische Gottesdienste statt, die die Schüler beider Konfessionen verbinden.

Stundengebet

In der Kirche entwickelte sich früh der Brauch die verschiedenen Tageszeiten besonders im Gebet zu gestalten. Hieraus entwickelten sich die Gebetszeiten von Laudes am Morgen, Vesper am Abend und der Komplet in der Nacht. Regenmäßig werden diese Zeiten auch in unserer Pfarrei gebetet. Ein Schwerpunkt dieses Stundengebets liegt in der Meditation der Psalmen.

Totengebet

Es ist alter Brauch am Vorabend der Bestattung in der Kirche gemeinsam für den Verstorbenen zu beten.

Vesper

Die Vesper gehört zum Stundengebet und ist das Abendgebet der Kirche. Zusammen mit der Laudes bildet sie eine Klammer um den Tag. Besonderer Schwerpunkt liegt auf den Psalmen und Gesängen der Bibel, besonders auf dem Gesang des Magnificat.

Weggottesdienst

Weggottesdienste sind katechetische Gebetseinheiten, die jeweils ein konkretes Thema betrachten, Verstehenshilfen geben und Liturgie erschließen helfen. Sie finden in unserer Pfarrei regelmäßig in der Kommunion- und Firmvorbereitung statt und helfen Kindern und Jugendlichen einen Zugang zur Liturgie zu gewinnen.

Wortgottesdienst

Neben der Feier der Eucharistie rückt spätestens seid dem Zweiten Vatikanischen Konzil das Wort Gottes immer stärker in den Mittelpunkt. Wortgottesdienste nehmen das Wort Gottes aus dem Alten und Neuen Testament zum Inhalt und nähern sich ihm aus unterschiedlichen Richtungen. Dabei können schonmal verschiedene Elemente, wie Musik, Impulse oder Bildbetrachtungen angewandt werden um Zugänge zu öffnen.