Messdiener St.-Petri Hüsten

Schneetag

Schneetag

Liebe Messdiener,

wir laden euch herzlich zu unserem Messdienerschneetag 2019 ein. Wie jedes Jahr wollen wir mit euch den Schnee im schönen Hochsauerland nutzen, um die Schlittenpiste in Winterberg unsicher zu machen!
Jeder, der mitfahren möchte, sollte dazu seinen Schlitten oder ein entsprechendes „Fahrzeug“ mitbringen, dazu dicke wasserfeste Kleidung und einen Rucksack mit Verpflegung (wichtig: ein warmes Getränk!) für den Tag (Kiosk ist aber auch vorhanden).über 400m Naturrodelbahn | Rodellift| komplett beschneit… LUST?

Schlitten und gute Laune einpacken, und los!

Anmeldung: Online bis zum 26.01.2019
Teilnehmerbeitrag: 10€ bitte am Schneetag mitbringen*
* bei Finanzierungsproblemen bitte melden!
Treffen: 03.02.2018 – Kirchplatz Hüsten
Abfahrt: 09:00 Uhr
Rückkehr: ca. 16:30 – Kirchplatz Hüsten
Mitzubringen sind: Die unterschriebene Einverständniserklärungen, der Teilnehmerbeitrag, ein Schlitten, Proviant für die Fahrt und ein heißes Getränk

Bis zum Schneetag! Wir freuen uns auf euch,
Eure Messdienerleiterrunde

Anmeldeschluss: 26. Januar 2019

Zeltlager

Die Messdiener St. Petri Hüsten veranstalten jährlich zusammen mit der KJG-Hüsten ein Zeltlager an einem schönen Ort im Sauerland. 50 Teilnehmer und ehrenamtliche Leiter verbringen so zehn Tage in den Sommerferien gemeinsam auf die schönste Art wie es nur geht: Unter freiem Himmel, in Zelten, ums Lagerfeuer und auf Wanderschaft.

Fotos vom letzten Zeltlager findet ihr im Archiv.
Ihr erreicht die Leiterrunde des Zeltlagers unter dieser E-mail Adresse.
Das nächste Zeltlager findet statt vom 11.08.-21.08.2019 in Udorf.

Für das Zeltlager 2019 sind bereits alle Teilnehmerplätze vergeben.

Terminübersicht

Termine zum vormerken:

02. Februar 2019 Schneetag
18. Mai 2019 Ein Tag in ... Hüsten
23. - 26. Mai 2019 72 Stunden Aktion
15. - 16. Juni 2019 Messdienertag
29. Juni 2019 Kulturfestival Hardehausen
24. August 2019 Ferien-Bonbon
28. September 2019 Messdienerausflug
10. November 2019 Messdieneraufnahme
16./17. November 2019 Vorstellung d. neuen Messdiener
6. Juni 2020 Nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt
2021 Diözesane Ministrantenwallfahrt
2022 Romwallfahrt der Ministranten

Über uns


Messdienerinnen und Messdiener leisten einen wertvollen Dienst in der Pfarrei. Wir sind Teil der großen Gemeinschaft der Ministrantinnen und Ministranten, die von der Freundschaft mit Jesus Christus getragen ist, die er uns allen schenkt, wenn wir ihm nahe sind. Durch unseren Einsatz und Mitwirken in der Liturgie werden unsere Gottesdienste festlicher und schöner. Wir wirken mit an der lebendigen und tätigen Teilhabe des Volkes Gottes an der Feier unseres Glaubens und bereichern das Gemeindeleben in vielerlei Weisen.

Der Dienst am Altar steht dabei für uns im Vordergrund. Messdiener können alle Jungen und Mädchen werden, die zur Erstkommunion gegangen sind. Aber auch in den Jahren danach kann man jederzeit anfangen, bei uns mitzumachen.
Wir verstehen es als unsere Aufgabe, die Mitglieder der Gemeinde am Altar zu vertreten und dadurch Kindern und Jugendlichen die Werte für ein Leben als junge Christen mit auf den Weg zu geben.
An diesem Leitbild orientieren sich unsere Gruppenstunden in der Messdienerausbildung, aber auch unsere zahlreichen Aktionen, die über das ganze Jahr verteilt sind.

 


Mini-Kalender

Montag, 21.01.2019
Agnes, Jungfrau, Märtyrin in Rom (304)

Die liturgische Farbe ist: r

Kontakt zur Leiterrunde

Hier kannst du uns eine Nachricht schicken. Wir melden uns dann bei dir!

Datenschutz

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz!

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und akzeptiert!*

Berichte

Plätzchenbackaktion

Plätzchenbackaktion

Den Nachmittag des 2. Advents nutzten einige Messdiener um im Petrushaus Plätzchen zu backen und anschließend noch zu verzieren. Das Ergebnis waren viele bunte Kekse, mit denen die Kinder am späten Nachmittag glücklich und zufrieden nach Hause gingen.

Vorstellung der neuen Messdiener und Ehrung der Jubilare

Vorstellung und Ehrung

Am 18. November wurden die neuen Messdiener der Gemeinde vorgestellt. Außerdem wurden die Messdiener, die seit füf Jahren im Dienst sind, geehrt.

Die neuen Messdiener sind: Milla Recke, Caterina Arcadio, Carlo Froebus, Elias Haase, Alina Lautenschläger, Jakob Oest, Dunja Reffelmann, Linda Vogt, Frieda Vohle, Paul Weber und Carla Michel

Geehrt wurden: Erik Fünfstück, Nicolas Heckmann, Tobias Huchtemeier, Julian Möller und Adrian Schreier

Einführung der neuen Messdiener

"Ihr seid das Licht der Welt" - Neue Messdiener für die Pfarrei

Unter dem Motto "Ihr seid das Licht der Welt" wurden am 4.11.2018 in der Pfarrei St. Petri Hüsten die neuen Messdiener aufgenommen. Insgesamt waren es 33 Kinder aus den Gemeinden Hüsten, Bruchhausen, Müschede, Herdringen und Holzen, die von den Vikaren Tobias Hasselmeyer und Dominik Niemiec in die Gemeinschaft der Messdiener aufgenommen wurden.

Als Darstellung des Mottos dienten kleine Kerzen, die als Messdiener gestaltet waren. Diese wurden in Gruppenstunden vorbereitet, in denen die Kinder mit ihren Leitern auch den Ablauf der Messe geübt haben.

Am Anschluss an die Messe fand ein Empfang mit allen Beteiligten statt.

Die neuen Messdiener aus den Orten sind:

Herdringen: Jonas Eickel, Lukas Schröder, Helene Spiegel, Kathrin Rohe und Max Westermann

Holzen und Oelinghauser Heide: Maya Rademacher, Laura Schleimer, Paul König, Linus Maerevoet, Monique Aster, Laura Matthies und Elias Weber

Müschede: Mette Müller, Hannes Kraft, Michel Kraft, Nicolas Krebs, Adrian Herdes, Jolina Dünow

Bruchhausen: Ben Cöppicus, Emma Reuther, Frida Föckeler, Leona Levermann

Hüsten: Milla Recke, Caterina Arcadio, Carlo Froebus, Elias Haase, Alina Lautenschläger, Jakob Oest, Dunja Reelmann, Linda Vogt, Frieda Vohle, Paul Weber und Carla Michel

Messdienerausflug 2018

Messdiener auf Safari-Tour

Am Samstag, den 22. September 2018 fuhren über 60 Messdienerinnen und Messdiener aus der ganzen Pfarrei in den Safari-Park in Stukenbrock. Bei der Fahrt mit dem Bus durch die Tiergehege konnten wir Löwen, Tiger, Giraffen, Kamele und viele weitere exotische Tiere beobachten.

Danach erzählte eine Pflegerin uns etwas über den Park und wir hatten wir die Möglichkeit dabei zusehen, wie die weißen Löwen gefüttert wurden.

Anschließend hatten wir alle bei trockenem Wetter viel Spaß auf der Marienkäfer-Achterbahn, der Wasserbahn und den anderen Fahrgeschäftten.

Am frühen Abend erreichten wir müde, aber glücklich wieder unsere Heimat.