Die Orgel in der Kirche St. Petri

Die Orgel ist ein Instrument der Orgelbaufirma Feith. Die Orgelweihe fand am 7.1.1937 statt. Die Pfeifen sind komplett original erhalten, möglicherweise sogar noch von einem früheren Instrument. Auch die Anordnung der Pfeifen (Prospektgestaltung) ist original von Feith. Die letzte größere Renovierung Anfang der Neunziger Jahre zielte auf die Beseitigung damaliger konkreter technischer Mängel, ohne die Orgel strukturell zu verändern. Bei allen technischen und klanglichen Schwächen aus heutiger Sicht (Disposition, Intonation, Verwendung minderwertiger Materialien, veraltete Technik usw.), die ihren Ursprung im Orgelbau der 1930er Jahre haben, ist die Orgel als „Kind ihrer Zeit“ in diesem Originalzustand zu bewahren! Ein kompletter Neubau an Stelle dieses Instrumentes kommt daher nicht in Frage.

Andererseits erschwert die Orgel in ihrer jetzigen Form durch die oben genannten Schwächen das Zustandekommen lebendiger und abwechslungsreicher Kirchenmusik! Hinzu kommen immer häufiger auftretende technische Probleme, die bereits zum kurzzeitigen Totalausfall der Orgel geführt haben (Wackelkontakte in der veralteten Technik des Spieltisches).

Aus diesem Grunde hat der Kirchenvorstand eine Komplettüberarbeitung der Hauptorgel beschlossen. Dazu wird der Verein für Kirchenmusik St. Petri Hüsten e. V. eine Erweiterung um eine Chororgel und ein Solowerk finanziell unterstützen.

Sie finden auf dem folgenden Grundriss die einzelnen Komponenten. Für weitere Detailinformationen gehen Sie bitte mit dem Mauszeiger auf den Ort der Komponente und klicken darauf.

Solowerk Chororgel Hauptorgel